Wandertour: Themenweg „Mit der Arnika in den Rehauer Forst“

Arnika-Themenweg „Mit der Arnika in den Rehauer Forst“

Kartendaten mit freundlicher Genehmigung / Copyright Fritsch Landkartenverlag Hof

Bundesprogramm Biologische Vielfalt

Willkommen am Arnikaweg des Bundesprogrammes Biologische Vielfalt durch die Natur- und Kulturlandschaft des Rehauer Forstes.

Biologische Vielfalt ist nicht nur Vielfalt der Arten. Sie schließt die Vielfalt der Lebensräume und deren nachhaltige Nutzung ein. Der Rehauer Forst steht beispielhaft für die vielfältigen Bezüge menschlicher Tätigkeit mit biologischer Vielfalt: Forstwirtschaft, Teiche, Moore oder Streusiedlungen und Magerrasen als Relikte alter Landnutzungsformen. Vorkommen vieler seltener Tiere und Pflanzen und das FFH-Gebiet „Nordostbayerische Bachtäler“ mit der Flussperlmuschel unterstreichen seine hohe Bedeutung für den Naturschutz.

Thementour

Die Arnika führt zu sieben Stationstafeln mit Einblicken in das Arnikaprojekt, Lebensräume, Tier- und Pflanzenarten, die Geschichte der Kulturlandschaft und die Forstwirtschaft.

Als saisonales Highlight kann im Juni und Juli die blühende Arnika aufgesucht werden. Bitte gehen Sie vorsichtig mit den Flächen um, halten sich am Rande und beachten die Vorschriften. Je nach Jahreszeit erschließen sich andere Naturerlebnisse und Beobachtungen.

Zum Verweilen laden der Naturhof Faßmannsreuther Erde (Öffnungszeiten beachten!), die Gaststätte Raitschin und die Rehauer Gastronomie ein. Im Herbst kann frische Arnikatinktur im Naturhof und der Perlenbach-Apotheke Rehau erworben werden.

Wegverlauf und Entfernungen

Der Themenweg Markierung Arnika-Themenweg verläuft auf bequemen Forstwegen und ist für Familien mit Kindern gut geeignet. Er kann jederzeit abgekürzt und frei ausgestaltet werden. Zugang zu den Stationen ist von überall möglich, Parken nur an den gekennzeichneten Flächen erlaubt. Faltblätter mit Tourverlauf liegen im Infozentrum der Stadt Rehau am Maxplatz, in der Gaststätte Raitschin und im Rathaus Regnitzlosau aus.

Anfahrt: Mit der Regionalbahn Hof – Selb bis Rehau oder per PKW zu den gekennzeichneten Parkplätzen
Offizieller Wanderparkplatz: Reinersweg, Zufahrt über Rehau, Faßmannsreuther Straße

Rundweg von und nach Rehau Bahnhof: 18km, Nettolaufzeit 4,5 Stunden
Rundweg von und nach Wanderparkplatz: 17km, Nettolaufzeit 4,25 Stunden

Weitere Toureinstiege: Naturhof Faßmannsreuther Erde, Gaststätte Raitschin
Anbindungen bestehen an die Wanderwege der Gemeinde Regnitzlosau und den Ostweg des Fichtelgebirgsverein. Werktags Sperrungen wegen Forstarbeiten möglich!

Karten und GPS-Daten

» Wanderkarte (pdf)
» GPS-Track (zip)

Fritsch Wanderkarte Nr. 64, Hofer Land, 1:50.000